Club für Drachenflugsport Hardheim ev

Drachen Gleitschirm Windenschlepp

Entstehung und Werdegang des CfD

1975
Im Herbst ist der Zusammenschluss einiger Drachenflugsportinteressenten,
die am 24.11.1975 die 1. Genehmigung zur Benutzung des Hockenberges bei der Gemeinde beantragten.


1976
Am 04.04.1976 ist die Gründung und die 1. Hauptversammlung des
Club für Drachenflugsport Hardheim.

Die Gründungsmitglieder sind:
Heinz Bick, Rolf Behr, Werner Dörr, Wolfgang Popp, Josef Münster und Aribert Sans
Zum 1. Vorsitzenden wird Heinz Bick gewählt.

Am 06.04.1976 wird vom Regierungspräsidium Karlsruhe die Außenlandegenehmigung für den Hockenberg erteilt. 
Die Genehmigung gilt vorerst für ein Jahr.
Bei der Drachenflugschule Peter Uhlig in Baiersbronn nehmen vom 24. - 25.04.1976 die ersten 5 Mitglieder des CfD an einem Drachenfliegerlehrgang teil.

Am 08.08.1976 findet das erste offizielle Drachenfliegertreffen in Hardheim am Hockenberg statt. 

1977
Die erste Generalversammlung findet am 25.03.1977 statt.
Vom 23. - 26.09.1977 findet das 1. Odenwald Pokalfliegen statt.
Die Wertungsflüge müssen aber wetterbedingt auf den 01. - 02.10.1977 verschoben werden. Das Landefeld ist auf dem ehemaligen Sportplatz unterhalb
vom Friedhof. Der Andrang der Zuschauer ist so groß, daß die Feuerwehr
die Verkehrsregelung übernehmen muß.

An den Wocheneden wird am Hockenberg mit der Schulung interessierter 
Piloten begonnen. An den reibungslosen Ablauf und die Sicherheit am Hockenberg wird auch gedacht, und die erste
Flugordnung für das Fluggelände tritt in Kraft.



1978
Ende Februar wird im technischen Ausschuß der Gemeinde Hardheim der Antrag des CfD auf Erhöhung des Hockenberges kontrovers behandelt. Die grundsätzliche Zustimmung erfolg, jedoch soll noch die Stellungnahme der Naturschutzbehörde abgewartet werden.
Am 20.02.1978 wird der Kauf einer Planierraupe beschlossen.
Somit kann der angelieferte Schutt auf dem Hockenberg in eigener Regie verschoben werden.
Der CfD nimmt in diesem Jahr auch am Faschingsumzug mit einem Wagen teil.

1979
Das Fluggelände in Mosbach Osthang Obrigheim wird durch das Regierungspräsidium in Karlsruhe freigegeben.
Bei der Generalversammlung am 19.04.1979 wird die Namensänderung in 
CfD Hardheim - Mosbach beschlossen. Dieser Beschluss wird jedoch vom Amtsgericht wegen Formfehler abgelehnt so daß dieser in der darauf folgenden Generalversammlung 1980 nochmals verabschiedet werden muß.
Der Verein hat in diesem Jahr 44 Mitglieder.
Weiter erhält der der CfD die Genehmigung zur Begrünung des Hockenberges.
Beim Pokalfliegen werden Gerald Katzenmaier die Pappeln am Landeplatz zum Verhängnis und er landet auf diesen. Die Feuerwehr muß die Bergung übernehmen,
jedoch ist die Leiter zu kurz. 



1980
Die Mitglieder aus Mosbach gründen am 01.01.1980 einen eigenen Verein. 
Das Fluggelände bleibt jedoch im Besitz des CfD Hardheim.
Am 18.06.1980 erfolgt die endgültige Spaltung der beiden Vereine und
die Mosbacher Drachenflieger übernehmen das Fluggelände.
Für Mitglieder des CfD bleibt das Fliegen in Mosbach kostenlos.
Auch wird in diesem Jahr die Erlaubnis zur Erhöhung des Hockenberges erteilt.
Der CfD nimmt wieder am Faschingsumzug teil. Als Motto wird das Missgeschick
von Gerald Katzenmaier gewählt.



1981
Die Generalversammlung findet am 06.04.1981 statt.
Der CfD hat in diesem Jahr 18 aktive und 19 passive Mitglieder.

1982
Die Mitgliederzahl des CfD steigt. In diesem Jahr gehören bereits 28 aktive und 24 passive Mitglieder dem Verein an. 
Die Generalversammlung findet am 11.05.1982 statt.

1983
In diesem Jahr erscheint ein Bericht über den CfD im Drachenfliegermagazin der von Lothar Boländer und Adolf Fiebrich verfasst wurde.
Der erste regelmäßige Stammtisch, der jeden 1. Freitag im Monat im Vereinslokal Doggenbrunnen stattfindet, wird ins Leben gerufen.
Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte muß das Odenwald Pokalfliegen wegen schlechtem Wetter eine Woche später wiederholt werden.
Und wieder ist der Verein gewachsen. Es gehören bereits 54 aktive und 27 passive Mitglieder dem Verein an.

1984
Auch in diesem Jahr kann der CfD wieder einen Mitgliederzuwachs verzeichnen.
Es gehören bereits 63 aktive und 26 passive Mitglieder de Verein an.
Die Generalversammlung wird in diesem Jahr am 27.04.1984 abgehalten.

Am Hockenberg ist reger Flugbetrieb und die Schulung neuer Piloten
findet starkes Interesse. Eine Situation die der Verein nicht mehr in eigener Regie bewältigen kann. Die Schulung der Piloten übernimmt zu diesem Zeitpunkt Adolf Fiebrich.




1985
Das Jahr in dem der CfD sein 10 jähriges Bestehen feiert.
Lothar Boländer stellt den Antrag das Gelände am Hockenberg zu pachten um dieses als Schulungsgelände für seine Flugschule zu nutzen. Die Vorstandschaft stimmt diesem Antrag zu.
In diesem Jahr wird Gerald Katzenmaier zum 1. Vorsitzendengewählt.
Heinz Bick wird als Gründungsmitglied zum Ehrenvorstand des CfD bestimmt.
Die Satzung des CfD wird dahingehend geändert daß mindestens 60% der Vorstandschaft aus Hardheim sein müssen.
In diesem Jahr werden auch die ersten Vereinsmeisterschaften am 27.05.1985 durchgeführt.

<< ZURÜCK     weiter mit den wichtigsten Ereignissen von 1986 - 1995







 CfD Hardheim e.V - Am Wurmberg 15 - 74736 Hardheim